6x09 Disciple / Zwillinge

Director: Rob Bowman / Writer: David Amann

Erstausstrahlung: 18.11.2013

Deutschland: 28.02.2014 

Press Release

“Disciple” -- Castle and Beckett arrive at a crime scene to discover that the female victim bears a shocking resemblance to Medical Examiner Lanie Parish. As the team tries to make sense of this mystery, they realize the killer may be targeting detectives of the 12th Precinct. Annie Wersching (“24”) guest stars as Dr. Kelly Nieman, an exclusive Manhattan cosmetic surgeon who draws Castle and Beckett's interest because of her connection to the victim, on “Castle,” MONDAY, NOVEMBER 18 (10:01-11:00 p.m., ET) on the ABC Television Network.


Guest Cast: Annie Wersching as Dr. Kelly Nieman, William Mapother as Carl Matthews, Maya Stojan as Tory Ellis.

Zusammenfassung "Zwillinge"

Schon die erste Szene gruselt mich beinah zu sehr (ich bin ehrlich kein Horror-Thriller-Fan, diese Folge war eine echte Mutprobe für mich!)... Wir sind irgendwo an einsamen Docks, sehen einen Wachmann mit einer Taschenlampe umher laufen (ehrlich, wer macht diese Jobs noch freiwillig??), wir hören ein Husten und sehen dann jemanden in einer Ecke hocken. Ich erschrecke das erste Mal. Verdammt, die Folge überlebe ich doch nicht, vor allem da es erst kurz vor sechs in der Früh ist und noch alles dunkel draußen!!)... Ich schweife ab es ist zum Glück „nur“ ein Obdachloser. Der Wachmann verjagt ihn. Als nächstes sehen wir eine Frau am Ende der Docks stehen. Der Wachmann ruft ihr zu, dass dies privates Gelände sei und sie sich entfernen solle. Doch sie reagiert nicht. Steht nur regungslos da. Er geht immer näher … und näher … und wir sehen, dass sie gar nicht dort steht, sondern sie schwebt nur ein paar Zentimeter über dem Boden, so dass es aussieht, als würde sie stehen. Und man sieht auch das Seil, an dem sie hängt, kaum. Es ekelt mich bereits jetzt... Doch es kommt noch dicker.

Als nächstes sehen wir Castle und Beckett im Loft. Was für eine schöne, helle Szene. Das ist eher etwas für mein Gemüt und ich beginne, bei all der Leichtigkeit, die sie in ihrer Unterhaltung haben, den Horror der ersten Szene zu vergessen. Ich lasse mich komplett von #Caskett in ein sicheres Gefühl einlullen. Ach wie schön, denke ich und genieße es. Beckett fragt Castle, ob sie nicht, bevor sie die Hochzeitsreise planen, erst einen Termin festsetzen sollten. Castle antwortet sofort mit Nein weil sie noch keinen Urlaub vom Revier bekommen hat und er auch findet, dass sie einen Ort der Wahl des Datums vorziehen müssen. Sie wollen schließlich nicht während der Monsunzeit nach Thailand, oder?! Er schlägt auch Neu Seeland vor. Sie fragt ihn, ob er wirklich ihre Hochzeitsreise als Entschuldigung für den Besuch von Mittelerde nimmt. Er sagt nur, er spielt mit, wenn sie es auch tut. Sie meint, dass sie lieber einen romantischeren Ort möchte. Und es ein Ort sein sollte, an dem keiner von beiden zuvor war. Castle stimmt sofort zu; „Ein Ort nur für uns beide“ Beckett sagt: wie Barcelona! Doch dort war er mit Meredith … Beckett: Galapagos. Castle: Gina. Beckett: Ernsthaft? Castle: Ja, Teil unserer Rundtour es wird zunehmend schwerer Beckett sagt, Castle solle eine Liste mit den Orten machen, an denen er keine Hochzeitsreisen, Urlaube oder gar eine seiner Ex-Frauen geheiratet hat... Wie schwer kann das schon sein?
Wir wechseln die Szene zur Ankunft am Tatort. Castles Vorschlag ist Albanien oder Finnland! Habe ich gelacht Beckett hätte gerne etwas wärmeres … Wieso nur? Und Castle schlägt vor, sich erstmal auf einen Tag zu konzentrieren.

Dann treffen wir auch Ryan. Beckett fragt, was mit Lanie los sei. Sie steht nah bei Espo, hat den Kopf gesenkt. Er meint, der Fall ginge ihr nah. Er erklärt, wie der Wachmann die Leiche der Frau, Pam Hodges, gefunden hatte. Aber das sei nicht der erschreckende Teil. Er zeigt ihnen die Frau und … wir schauen in Lanies totes Gesicht. Ein beklemmendes Gefühl schnürt meine Brust ein. Der Gedanke daran, dass man jemand nahes verliert kommt mir in den Sinn. Furchtbar. Castle fragt, ob es Lanies Schwester sei. Beckett meint, sie hat keine. Sie fragt nach einer Verbindung. Da kommt Lanie und sagt, es gab keine. Aber es sei ja bekannt, dass jeder auf der Welt einen Zwilling hat und dies wohl ihrer wäre. Sie erstickte wohl sehr langsam, an der Schnur hängend. Castle fragt, wie so eine dünne Schnur nicht reißen könne. Er war wohl noch nicht angeln durch die Art und Weise des Tatorts vermuten sie, dass der Täter bereits zuvor jemanden getötet hatte. Er inszenierte den Tatort so, dass es angsteinflößend aussehen würde. Ryan soll beim FBI fragen, ob die ähnliche Fälle in ihrer Datenbank haben. Leider gibt es auch keine Zeugen. Espo zeigt Castle und Beckett ein Foto von Pam, wie sie noch vor einem Jahr aussah. Sie war eine Nutte auf Drogen und dementsprechend zerstört.

Als nächstes verhören wir den Onkel von Pam. Sie blieb eine Weile bei ihm, bis sie ein unglaubliches Jobangebot erhielt und auszog. Sie sprach leider nicht viel über ihren neuen Job. Doch sie war glücklich. Jemand kümmerte sich um sie. Espo fragt nach ihrer neuen Wohnung.

Castle und Beckett betreten unter Thriller-Musik (man, dieses ständige Aufbauen der Spannung macht mich ganz wuschig...!) das Apartment von Pam. Sie können nicht glauben, was sie da sehen. Es ist wundervoll, aber vor allem teuer. Alles ist neu, sie hat exklusive Möbel, die aufeinander abgestimmt sind. Sogar teure Mäntel hängen im Wohnbereich. Castle fragt den Vermieter, ob sie Besuch bekam. Mit dem sie das Apartment hätte verdienen können. Doch er sagt, so ein Apartmenthaus seien sie nicht. Beckett fragt nach dem Mieter, der Vermieter sagt, sie setzen sehr auf die Privatsphäre ihrer Mieter. Beckett wird sauer und sagt, dass Privatsphäre mit dem Tod endet und wenn er die Daten nicht hat, er sie gefälligst holen soll! Ich liebe Badass Beckett Castle liebt es auch, wenn sie sauer wird. Also auf andere Leute, nicht ihn Beckett holt die Spurensicherung dazu, es muss ja irgendwie Fingerabdrücke geben. Da findet Castle eine Digitalkamera.

Auf dem Revier versuchen wir herauszufinden, was Pam alles fotografiert hat und vor allem, ob ihr „Sugar-Daddy“ mit auf den Bildern ist. Es sind nur Sightseeing-Fotos (erinnert mich an meinen letzten NY-Trip ;-)). Um genau zu sein, sind überhaupt keine Menschen auf den Bildern... Das Apartment wurde von „Gregs Baker“(?) bezahlt, was eine Scheinfirma ist. Auch die Kreditkartenabrechnungen weisen nicht auf den Täter hin. Selbst im Apartment gab es nur Fingerabdrücke von Pam selbst. Lanie ruft Kate an. Sie möchte, dass sie vorbei kommt. Beckett sagt, sie sind gleich da. Lanie stoppt sie und sagt, sie solle allein kommen. Man hört an ihrer Stimme, dass sie aufgewühlt ist. Was kann nun noch kommen, nachdem Pam schon so aussieht wie sie?

Beckett ist bei Lanie im Leichenschauhaus und sie erklärt ihr, dass sie Implantate hatte, die ihre Wangen höher stehen ließen, so wie Lanies. Sie benutzte die gleichen Haarprodukte, Lippenstift, auch die Behandlung ihrer Fingernägel ist exakt wie Lanies. Beckett versucht, sie zu beruhigen, dass sie sich nur etwas einbilde auf die Ähnlichkeiten beim Opfer. Das sagte sich Lanie selbst, bis sie das fand … und sie hebt das Leichentuch an. Wir sehen zwei chinesische Zeichen. Beckett erkennt sie als „Innere Stärke“ und Lanie sagt, das weiß sie, denn sie hat dasselbe Tattoo an genau der gleichen Stelle! Jetzt wird es echt gruselig! Lanie sagt, es sei kein Zufall, dass sie gleich aussehen würden. Jemand sorgte dafür, dass sie exakt gleich aussahen.

Ryan, Espo, Castle und Beckett versuchen eine Theorie zu kreieren, die sie erklären lässt, weshalb Pam genau so wie Lanie aussehen wollte. Ihr „Zuhälter“ wollte es sicher so. LT bringt ein Papier, das Ryan sehr genau studiert (wie süß er sich das Kinn reibt beim Grübeln ). Niemand hatte jemanden gesehen, der Pam besucht haben könnte. Beckett schlägt eine andere Methode vor, den Typen zu finden. Die Wangen-Implantate haben Seriennummern. Dann schaltet sich Ryan wieder ein und sagt, dass das FBI zwei weitere Fälle verzeichnet hat, die genau so aufgebaut waren. Angelschnur und alles stimmt überein.

Castle sagt, dass eine Pathologin, die ihren eigenen Mord ermittelt, eine super Story wäre – wenn Lanie nicht involviert wäre. Beckett meint, sie übersehen etwas. Zwei Opfer aus Florida und Pam auch aus Florida. Ryan kommt und sagt, dass sie einen Treffer bei den Implantaten haben. Dr. Kelly Nieman hat sie eingesetzt. Castle möchte gern wissen, was Dr. Nieman zu sagen hat. In der Zwischenzeit will Lanie ihre Aussage gegenüber Espo machen.

Die Szene ist so süß Lanie und Espo sitzen sich im Verhörraum gegenüber und es sieht fast so aus, als ob er ihre Hände hält *seufz* Espo hat die Mikros ausgestöpselt. Er fragt, ob sie sich irgendjemanden vorstellen kann, der dies getan haben könnte. Sie sagt Nein. Er fragt, mit wem sie noch zusammen war in den letzten sechs Monaten. Neben ihm. Er gesteht ein, dass sie nicht exklusiv waren. Doch Lanie sagt, mit niemandem. Aawww Wie können sie dann jedoch über das Tattoo Bescheid wissen, dass sie erst seit drei Monaten hat?? Sie überlegt stark und ihr fällt eine Nacht ein, in der sie tanzen gegangen war und sich nicht daran erinnern konnte, wie sie nach Hause gekommen war. Espo fragt, seit wann sie so viel trinken würde, dass sie nicht mehr wüsste, was passiert. Lanie meint, das tut sie nie und tat sie auch da nicht. Man musste sie betäubt haben. Das muss der Zeitpunkt gewesen sein, als man sie untersuchen konnte. Sie macht sich Vorwürfe, dass es alles mit ihr begann...

Ryan kommt zu unserer immer wiederkehrenden Technikerin (kennen wir ihren Namen?) und sie erzählt ihm, dass sie ein Foto wiederherstellen konnte, auf dem man ein Boot erkennen kann. Ryan will, dass herausgefunden wird, wem das Boot gehört! Badass Ryan ist auch nicht verkehrt

Beckett „stürmt“ praktisch in eine Praxis und will gerade loslegen mit ihrem Standardspruch „NYPD, wir müssen mit ...“ da unterbricht sie ein Krankenhelfer (-pfleger – was ist der richtige Begriff?) und fragt sie, was er für sie tun kann. Beckett sagt, sie müssten mit Dr. Nieman sprechen. Er fragt nach einem Termin, aber Beckett braucht natürlich keinen sie betreten das Büro der Doktorin. Sie bietet ihnen Stuhl und Stift an. Beckett lehnt ab, als Castle schon danach greifen wollte Nieman sagt, dass Beckett ein unglaubliches Gesicht hat. Castle fragt sofort nach seinem und Nieman antwortet, dass er unglaubliches Potential hat Beckett fragt nach Pam. Nieman sagt, dass sie auf Pams Wunsch hin ihr Gesicht verändert hat. Sie kam mit einem Bild und meinte, sie wolle genau so aussehen. Sie bezahlte mit einem Scheck von Gregs Baker. Beckett bekommt einen Anruf. Castle fragt noch mal, ob Nieman das ernst mit dem unglaublichen Potential meint

Ryan ruft an. Er sagt, dass sie das Boot identifizieren konnten und es nun stürmen wollen. Sie hocken davor. Die Spannung steigt erneut. Und wieder ist es dunkel, während ich es ansehe und wieder steigt mein Puls... Man, ist das spannend! Sie stürmen das Boot tatsächlich und sehen einen Mann seelenruhig dastehen. Einfach so. Er reagiert auf keine ihrer Anweisungen. Ryan nähert sich ihm … stellt sich vor ihn … und erschrickt. Sofort sagt er, Espo solle sich das nicht ansehen, vielmehr rausgehen. Er ist natürlich neugierig und fragt, was er damit meint. Ebenfalls bewegt er sich um die Leiche und wir sehen das Gesicht des Toten.... BAM … es ist Espo! Und iiihhh wie er aussieht! Also ehrlich! Danke für die Albträume pfeh …

Unser Opfer heißt Daniel Santos. Und seit WANN ZUM GEIER hängen am Mordfallbrett die Fotos von den Opfern, wie sie gestorben sind??? BÄÄÄHHH!!! David Amann, ehrlich... NICHT FAIR. Mir wurde es beinahe übel... Ist doch Absicht?!

Leider haben wir immer noch keinen Anhaltspunkt zu unserem Mörder. Wir wissen nur über Santos, dass er vor ca. einem Jahr nach NY gezogen war und vorher als Stripper arbeitete... und nun einen großen Gig an Land gezogen hatte. Seine Eltern wussten jedoch nichts weiter darüber. Gates weist Espo an, zusammen mit Lanie alle gemeinsamen Fälle durchzugehen. Ich mag Gates total in dieser Szene

Castle fragt sich immer noch, weshalb jemand Klone von Lanie und Espo getötet hat. Beckett meint, sie müssten Santos näher unter die Lupe nehmen, dann würden sie es vielleicht herausfinden. Nach seiner Kreditkartenabrechnung war er regelmäßig in einem Gebäude. Er traf einen Dr. Ian Fuller. Wir verhören diesen. Er ist spezialisiert in Akzente, Sprache. Er wollte ganz genau wie eine einzige Person klingen. Er hat eine Audiodatei von Espo. Grusel!

Espo ist bei Lanie im Leichenschauhaus. Lanie sei alle Fälle durchgegangen, doch sie fand nichts gemeinsames mit den Opfern. Espo auch nicht. Sackgasse. Lanie sagt, Santos musste sehr leiden, denn er hing Stunden von diesem Seil. Espo verspricht Lanie, dass alles wieder gut werden wird. Wie süß nichts wird ihr geschehen. Sie fragt dann danach, was sei, wenn ihm etwas zustößt?!
Dann stört Ryan und Espo lässt es ihn wissen. Oh ich musste an all die Szenen denken, in denen Caskett gestört wurden!!! Ryan entschuldigt sich der Stripclub, wo Santos arbeitete, hatte eine Adresse in Queens von ihm.

Ryan und Espo fahren dort hin. Er fragt, ob Espo okay sei. Natürlich... Ryan meint, Reden hilft manchmal. Espo fragt, ob er seine Gefühle zeigen soll?! Er antwortet, dass er das Stück Müll finden will und ihn ebenfalls aufhängen will und schauen möchte, wie ihm das gefällt. Ryan fragt, ob er sich besser fühlt *soooo süß :-D* Ryan will dann gerade die Tür aufschließen, als eine Nachbarin um die Ecke biegt und Espo für Santos hält. Die Arme hatte kurz Hoffnung sie wusste leider auch nichts über den Job, den er hatte. Besuch hatte er auch keinen. Sie hatte ihn aber beobachtet, wie er in eine Limousine stieg. Vor zwei Nächten. Die Nummernschilder waren blau eingerahmt. Das hat nur eine Limousinen-Firma. Blue Moon Limos.

Beckett hatte mit dem Manager telefoniert. Er wurde bei demjenigen abgeliefert, der die Limo bestellt hatte. Castle fragt, ob sie einen Namen hat, denn das könnte ihr Mörder sein! Es ist Dr. Kelly Nieman! Castle: „Ich würde sagen sie hat ein unglaubliches Potential – als Mörderin!“

Wir haben Dr. Nieman im Verhörraum. Sie wirkt kühl, gefasst, sogar konzentriert. Ehrlich, die Schauspielerin kann das! Echt toll gespielt!
Beckett und Castle fanden heraus, dass Santos des Öfteren bei Nieman war. Sie hat Karateerfahrungen, sie hat Bootserfahrungen und sie war in Miami zur Zeit der anderen Morde. Sie passt perfekt. Doch es gibt keine kräftigen Beweise. Also müssen sie ein Geständnis aus ihr herausholen. Und dazu gibt es nur eine Gelegenheit.
Beckett geht hinein und konfrontiert Nieman mit den Tatsachen. Sie fragt, ob sie eine Beziehung zu Santos hat. Nieman antwortet nur, nicht mehr. Sie weiß also, dass er tot ist. Sie ist nicht schockiert. Dann sagt sie wieder, dass Beckett eine wirklich schöne Frau ist. Wie sie einatmet – boooaaahh, PSYCHO sie sei jedoch nicht perfekt (als ob Stana das wollen würde ;-)). Aber sie könne sie „reparieren“... Beckett fragt, wohin sie gegangen seien, als er sie besuchte. Nirgends. Sie seien also nicht zum Hafen gegangen. Sie habe kein Boot. Und doch wurde er auf einem gefunden und zuvor war er in ihrem Apartment. Richtig, aber dann verließ er ihre Wohnung. Gegen 22 Uhr. Beckett sagt, dass die einzige Verbindung zwischen Pam und Santos sie sei. Sie wolle doch nicht sagen, das sei ein Zufall. Natürlich ist das kein Zufall! Santos hatte Pam zu ihr geschickt. Also kannten die beiden sich? Dafür gab es keine Beweise. Ah, sie werden sicher welche finden, wenn sie genug suchen würden. Creepy! Sie fragt, ob es Beckett in den Sinn kam, dass dies so gestrickt wurde, dass es nach ihr aussehen würde. Beckett fragt, von wem. Sie bezweifelt das. Dann beugt sich Nieman vor und sagt: Sie können nicht beweisen, dass ich an den Docks oder dem Hafen war. Sie fragt auch nach ihrem möglichen Motiv. Ihr Blick *eiskalt* Beckett kann keine Antwort geben. Nieman geht. Doch zuvor gibt sie Beckett noch ihre Karte, falls sie sich entscheidet, sich perfekt machen zu lassen, solle sie sich melden. Das war es. Ihre Chance ist weg. Castle leidet mit ihr.

Dann bringt er ihr einen Kaffee. Sie sagt, sie habe nichts. Er fragt, ob er etwas sagen darf, was sie möglicherweise nerven wird. Sie fragt, seit wann er um Erlaubnis bittet er fragt, was wäre, wenn Nieman nicht die Mörderin wäre?! Beckett meint, er habe sie gesehen, wie Nieman mit ihr spielte. Sie sei involviert. Castle tritt einen Schritt zurück (ich könnte mich kaputt lachen, wie er in Deckung geht :-D). Beckett kann nicht fassen, dass er ihr die Story abkauft. Er sagt, weil sie zu diesem Zeitpunkt mehr Sinn ergibt. Er meint, es sei viel zu offensichtlich, eine Limo zu mieten, die sie in Verbindung bringen würde, nach all den gesäuberten Tatorten, den verwischten Spuren, den nicht vorhandenen Beweisen. Beckett meint, Nieman sei sich einfach so sicher gewesen, dass sie keinen Fehler begangen habe, sondern die Beweise einfach zu ihr führen lassen hat.

Da kommt Ryan um die Ecke und meint, dass sei unwahrscheinlich. All ihre Alibis bewahrheiteten sich. Sie kann die anderen Morde nicht begangen haben. Aber sie haben vielleicht eine andere Spur. Castle sagt in seine Kaffeetasse: „Ich sagte es“

Wir sind wieder bei unserer Technikerin (ehrlich, mich würde ihr Name interessieren! Ist es Tory?). Sie hat Überwachungskameras mit Aufnahmen von Santos gefunden (ein Mal ist „Big Brother is watching you“ zu etwas gut ). Ein Auto kam auf ihn zu. Es hat einen Park-Ausweis auf der Rückscheibe aus Miami. Man kann den Fahrer nicht erkennen. Der Park-Ausweis konnte zurückverfolgt werden zu Carl Matthews. Unser Wachmann von den Docks!

Sie können ihn also mit den Morden in Verbindungen bringen. Leider ist er seit der Befragung nicht mehr auffindbar. Gates fragt nach dem nächsten Schritt. Es gibt eine Fahndung nach ihm. Doch auch seine Familie, Freunde, Kollegen, Ex-Frauen werden verhört. Jemand muss wissen, wo er ist und was sein nächster Schritt sein könnte.

Beckett kommt in einen Sitzungsraum, wo Castle wie ein Tiger auf und ab geht. Er meint, Matthews passt nicht in die Geschichte. Dies zu organisieren erforderte eine gewisse Intelligenz, die er ihm nicht zutraute. Und auch wegen des Geldes, wie hätte er sich das leisten können? Beckett vermutet einen Banküberfall oder Drogendeals sie bringt schon wieder das Universum durcheinander Und immer noch passen die zweite Lanie und der zweite Espo nicht in die Geschichte. Castle stimmt Beckett zu, doch er denkt, Matthews arbeite nicht allein. Er denkt, er habe einen Partner.

Wir sind im Archiv und Beckett verteidigt vehement, dass 3XK tot sei. Castle ist natürlich immer noch nicht sicher. Er solle es einfach lassen. Doch es führt alles zu Tyson. Weshalb sie es nicht sehen könne. Beckett meint, sie kann sehen, dass er sich selbst bestraft. Tyson habe alle reingelegt. Doch Castle muss sich bestrafen, denn es ist er. Beckett sagt, er solle keine Geister jagen. Es sei es nicht wert, er solle ihr vertrauen. OH GOTT !!
Dann stellen wir fest, dass sämtliche Akten zu den Tyson-Fällen verschwunden sind. ALLE. Unglaublich. Wir wollen herausfinden, wer sie freigegeben hat.

Wir sehen Espo am Telefon. Dann kommen Castle und Beckett auf ihn zu und sie fragt, wo die 3XK Akten sind?! Espo ist verdutzt, kann die Frage nicht verstehen. Er habe sie schließlich nicht! Vor drei Tagen habe er sie mitgenommen. Natürlich streitet er es ab. Und da kombiniert Beckett.
Sie ruft im Leichenschauhaus an. Dort habe Lanie sämtliche Akten verschwinden lassen. Jetzt ergibt alles einen Sinn. Er ist zurück! Das erklärt einfach alles. Er wollte seine Morde verschwinden lassen. Niemand würde je die hundert kleinen Details der Fälle wieder herstellen können. Wo er ist, wo er vielleicht hingehen würde. Vielleicht nicht ganz, Beckett will die Akten aus dem Gefängnis, in dem er saß, sicherstellen. Gates sagt, dass man das Auto von Matthews gefunden habe. Im selben Motel, in dem sie Tyson damals versteckt hielten.

Sie fahren alle vier hin. Er hat Zimmer Nummer 47, genau wie Tyson. Beckett stoppt Castle, er solle nicht mitgehen. Und wir hören eine pulsartige Musik … WOAH, sie brechen die Tür auf. Einige Momente passiert nichts, dann sieht Castle Matthews unten. Er rennt ihm nach, schmeißt ihn um und fragt ihn, wo Tyson sei!

Matthews sitzt im Verhörraum. Gates überlässt Espo und Lanie den Observierungsraum. Leider haben sie nicht genug Beweise, um ihn festzunageln. Doch sie wollen ein Geständnis aus ihm herausholen. Castle und Beckett betreten den Verhörraum. Castle schaut beinahe entschuldigend zum Spiegel.
Wir verhören Matthews. Sie haben dieselbe Angelschnur in der Tasche gefunden, die er bei sich hatte. Man kann genau an den Stellen, an denen sie durchgeschnitten wurden, sehen, dass es dieselbe Angelschnur ist. Doch Matthews sagt nur, dass seien alles nur Anhaltspunkte, keine Beweise. Beckett bietet ihm das Geständnis an, im Gegenzug bekommt er keine Todesstrafe. Er nimmt an. Er kann bis ins Detail der Morde gehen. Boah, diese Fingerbewegung über dem Tisch, seine Beschreibung, wie Pam ihre Füße am Boden entlang schabte … Gänsehaut pur!
Lanie fragt Espo, wie lange es wohl dauern wird, bis sie aufhören wird, daran zu denken, was Matthews getan hat. Sich gegenseitig ansehend und zwei tote Menschen sehend. Wenigstens ist Espo ehrlich und sagt, er wisse es nicht.
Castle sagt, dass Matthews die beiden für Tyson getötet hat. Er gibt zu, dass er ihn bewundert. Und als Bewunderer hat er sogar ein Konto bei Gregs Baker auf den Caymans angelegt. Er nickt ab. Und dort gibt er zu, dass er es nicht war. Denn das Konto war in Belize. Er lügt also. Sagt aber nur, dass Tyson tot sei. Er gesteht nur die Morde, nicht mehr oder weniger. Und er erinnert sich an jedes kleine Detail. Als Castle und Beckett gehen wollen sagt er noch: „Ich weiß, Sie denken, Sie wüssten, Sie hätten das alles gelöst, doch … haben Sie nicht.“ Na toll.

Gates fragt nach Tyson. Doch da er nichts sagte, bleibt ihr nichts anderes übrig, als den Fall fallen zu lassen, da schon der Diebstahl der Akten sehr peinlich für das Revier war. Und wenn es nicht Tyson sein sollte, wäre es eine noch größere Peinlichkeit. Doch wenn Beckett dieser Spur folgt, solle sie sicher gehen, dass sie Beweise hat. Sie wird daran denken.

Beckett sagt zu Castle, wenn Tyson am Leben ist, will es das NYPD nicht wissen. Er fragt, ob sie glaubt, dass er zurück sei. Doch sie sagt, dass Menschen nicht einfach von den Toten auferstehen. Castle fragt, wo sie starten sollen. Da kommt Ryan mit einem weiteren Hinweis. Er fragt, ob sie sich an den Angriff auf Tyson im Gefängnis erinnern können, der ihn schließlich raus brachte. Dr. Kelly Nieman behandelte ihn damals. Sie war dort von dem Tag als er einsitzen musste bis zu seiner Entlassung. Sie kannten sich also bereits vorher. Sie muss seine Freundin sein. Sie geht jedoch nichts ans Telefon.

Und auch ihre „Praxis“ ist leer. Sie sind verschwunden. Castle geht noch mal in das Büro von Nieman und findet den Kugelschreiber mit einer Notiz „Viel Glück beim nächsten Mal“. Creepy!!

Nun sind wir im Loft und Castle spielt mit dem Stift. Beckett telefoniert. Alle elektronischen Daten zu 3XK wurden ebenfalls gelöscht. Doch nicht nur das, auch Akten von 26 anderen ungelösten Morden verschwanden. Um entweder Tysons (Castles Aussage) oder Niemans (Becketts Aussage) Spuren zu verwischen. Castle sagt, er habe die richtige Frau ausgewählt. Und diese könnte auch noch sein Aussehen verändern, oder hat es bereits. Beckett glaubt immer noch nicht daran, dass er noch lebt. Castle spielt noch am Stift und zieht versehentlich den oberen Teil ab. Ein USB-Ende kommt zum Vorschein. Er steckt ihn in seinen Computer und wir hören einen Song: „Wir werden uns wiedertreffen. Weiß nicht wo oder wann, doch ich weiß, wir werden uns wiedersehen, an irgendeinem sonnigen Tag. Lächle bis dahin weiter, so wie Du es immer tust, bis der blaue Himmel die dunklen Wolken weit weg schiebt.“ Beckett zittert und auch Castle ist fassungslos. Das ist der Beweis!

(c)Franzi

Szenen

Promo & Sneak Peeks

Promo Pics

Folge anschauen (englisch)

Castle #tvcrimedrama #PeoplesChoiceGuten Morgen, ihr Lieben!Hier ist der Link zu 6x09 "Disciple" - viel Spaß :)http://bit.ly/1ddTYDI

Posted by Castle German Fans on Sonntag, 17. November 2013

Suche

News

Share us :-)

Möchtest Du unseren Newsletter?

Forum

1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
2 Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.